Innere Medizin / Gastroenterologie (BNA)

Standort: Krankenhaus Maria Hilf

In der Abteilung für Innere Medizin bieten wir unseren Patienten mit akuten und chronischen internistischen Erkrankungen die modernste Diagnostik und Therapie auf dem gesamten Gebiet der Inneren Medizin an, ohne dabei den gesamten Menschen aus dem Blick zu verlieren. Hierbei orientieren wir uns stets an den aktualisierten Leitlinien der Fachgesellschaften und verwenden modernste Methoden und Geräte.

In Anlehnung an die Spezialgebiete der Inneren Medizin haben wir in den wichtigen Teilgebieten Tätigkeitsschwerpunkte gebildet, um die zunehmend spezialisierten Kenntnisse und Verfahren anbieten zu können. Dazu zählt die Gastroenterologie im Rahmen des Interdisziplinären Bauchzentrums, die Diabetologie und der Schwerpunkt Psychosomatik.

Für diese Bereiche stehen der Chefarzt Prof. Dr. Jörg Heller, Oberärzte und weitere Fachärzte mit spezieller Weiterbildung zur Verfügung. In den sonstigen Spezialgebieten der Inneren Medizin oder bei speziellen invasiven Maßnahmen erfolgt die Versorgung reibungslos durch enge Zusammenarbeit mit Fachärzten im Konsilverfahren. Auf diese Weise können wir für alle Erkrankungen des internistischen Gebietes und der angrenzenden Fächer eine abschließende und spezialisierte Versorgung auf höchstem Niveau sicherstellen.

Leistungsspektrum - Gastroenterologie, Hepatologie und Endoskopie

Im Schwerpunkt Gastroenterologie werden eine spezialisierte Diagnostik und Therapie des gesamten Verdauungstraktes, der Leber, der Gallenwege sowie der Bauchspeicheldrüse durch Ultraschall und diagnostische oder therapeutische Endoskopie-Verfahren einschließlich Endosonographie und therapeutischer Endoskopie an Gallengängen und Bauchspeicheldrüse angeboten. Zur konsiliarischen Betreuung besteht eine spezielle Sprechstunde für Patienten mit Erkrankungen der Leber.  

Darüber hinaus bietet das Interdisziplinäre Bauchzentrum Patienten und Kollegen eine eng abgestimmte, gemeinsam umgesetzte Versorgung von Krankheitsbildern im Bauchbereich.

Diagnostik und Therapie erfolgen mit modernster technischer Ausstattung an zwei komplett eingerichteten Videoendoskopie-Arbeitsplätzen und einem Ultraschallarbeitsplatz. Eine 24-Stunden-Rufbereitschaft garantiert die sofortige Versorgung von Notfällen. 

Übersicht der angebotenen Verfahren zur Diagnostik und Therapie:

  • Endoskopische Diagnostik des Verdauungstraktes - Spiegelung von Speiseröhre, Magen, Zwölffingerdarm und Dickdarm; Darstellung des Gallengangs und des Bauchspeicheldrüsensystems
  • Techniken der endoskopischen Blutstillung - Injektion, Clipping, Koagulation, Ligatur
  • Abtragung von Polypen und kleinen Tumoren (Polypektomie, Mukosaresektion)
  • Behandlung von Stenose (Engstellen) des gesamten Verdauungstraktes einschließlich Koagulation, Dilatation, Bougierung und Einbringen von Metallstents
  • Interventionelle Endoskopie am Gallengang- und Bauchspeicheldrüsensystem (endoskopisch retrograder Cholangio-Pankreatikographie / ERCP) - speziell Zertrümmerung und Entfernung von Steinen und Behandlung von Stenosen (Engstellen) durch Dilatation, Bougierung oder das  Einbringen von Kunststoff- oder Metallstents (Drainagen); Extrakorporale Stoßwellenbehandlung von Gallengangssteinen (in Kooperation mit der Abteilung Urologie)
  • Perkutane transhepatische Cholangiographie (PTC) einschließlich Gallengangsdrainage und Einbringen der Drainagen von außen (in Kooperation mit der Abteilung Radiologie)
  • Platzierung von Ernährungssonden (Duodenalsonde, perkutane Gastro- oder Jejunostomie)
  • Ultraschalldiagnostik der Bauchorgane, Gefäße und  Schilddrüse (einschließlicher Doppler und Duplex Sonographie)
  • Ultraschallgeführte perkutane Punktionen - Diagnostik, Drainage und Lokaltherapie bei bösartigen Lebertumoren
  • Endosonographie - endoskopischer Ultraschall, einschließlich endosonographisch gezielter Punktionen und Drainageanlage
  • Endoskopische Diagnostik des Bronchialsystems - Spiegelung der Atemwege 
  • Gastroenterologische Funktionstests - z.B. Stuhluntersuchungen auf Elastase und H²-Atemtest für Milchzuckerunverträglichkeit, Fruchtzuckerunverträglichkeit
  • Kapselendoskopie und Dünndarmenteroskopie
  • 24-h-pH Metrie - Säuremessung der Speiseröhre, z.B. bei Sodbrennen
  • Ösophagusmanometrie - Messung der Speiseröhrenfunktion, z.B. bei Schluckstörungen
  • Analmanometrie- Messung der Schließmuskelfunktion z.B. bei Inkontinenz
  • Ernährungsberatung bei gastroenterologischen Erkrankungen
  • Interdisziplinäre Onkologische Konferenz - Hier wird das medizinische Vorgehen bei allen Patienten mit Tumoren in einem Team von Internisten, Gastroenterologen, Bauchchirurgen, Onkologen, Radiologen und Strahlentherapeuten anhand der Leitlinien besprochen.

Ambulante Leistungen

  • Ambulante stationsersetzende Koloskopie nach § 115 SGB V
  • Endosonographie
  • ERCP
  • Kapselendoskopie
  • H2-Atemteste
  • Gastroskopie
  • Koloskopien
  • Lebersprechstunde
  • Ernährungsberatung

Leistungsspektrum - Diabetologie

Im Marienhaus Klinikum ist eine von der Deutschen Diabetesgesellschaft anerkannte Behandlungs- und Schulungseinrichtung für Menschen mit Typ-2-Diabetes mellitus integriert. Ausführliche Informationen erhalten Sie auf den Seiten unseres Diabeteszentrum Rhein-Ahr-Sieg.

Zu unseren Leistungen zählen

  • Stationäre Diagnostik und Therapie von Typ I und Typ II Diabetikern
  • Ambulante und stationäre Ernährungsberatung für Diabetiker
  • Fortbildungsveranstaltungen für Fachleute, Betroffene und Interessierte
  • Fußpflege und angiologische Diagnostik, auch in enger Kooperation mit der Abteilung für Gefäßchirurgie

Internistische Intensivmedizin

Die intensivpflichtigen internistischen Patienten werden auf der interdisziplinären Intensivstation behandelt. Hier stehen insgesamt 9 Betten zur Verfügung. Weitere 4 Betten stehen auf der angegliederten Schlaganfalleinheit bereit, welche gemeinsam neurologisch-internistisch betreut wird. 

Für internistische Patienten steht ein eigens ausgebildeter Oberarzt, als Facharzt für Innere Medizin mit der Zusatzbezeichnung internistische Intensivmedizin, zur Verfügung. Die Leitung der interdisziplinären Intensivstation obliegt der Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerzmedizin

  • Differenzierte Beatmungstechniken einschließlich der Beatmungsentwöhnung, insbesondere bei Langzeitbeatmung, sowie den für die Beatmung notwendigen Analgesierungs- und Sedierungsverfahren (in Kooperation mit der anästhesiologischen Abteilung)
  • Extrakorporale Ersatzverfahren bei akutem Organversagen (in Kooperation mit der anästesiologischen Abteilung sowie einer kooperierenden nephrologischen Praxis)
  • Diagnostische und therapeutische Bronchoskopien
  • Differenzierte Elektrotherapie des Herzens
  • Differenzierte Punktions- und Katheterisierungstechniken des Gefäßsystems einschließlich hierbei durchführbarer Messverfahren
  • Differenzierte Intensivtherapie bei internen Erkrankungen sowie bei Organversagen einschließlich der Herz-Lungen-Wiederbelebung

Team

Prof. Dr. Joerg Heller

Chefarzt / Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie / DGVS Zertifikat „Onkologische Gastroenterologie“ und „Hepatologie"

Dr. Paul-Werner Frisch

Oberarzt / Facharzt für Innere Medizin, Internistische Intensivmedizin, Diabetologe DDG

Dr. Stephan Heinen

Oberarzt / Facharzt für Innere Medizin, Internistische Intensivmedizin, Betriebsmedizin, Diabetologie (RLP)

Dr. Jens Koopmann

Oberarzt / Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie

Dr. Simone Saller

Oberärztin | Fachärztin für Innere Medizin und Gastroenterologie

Bettina Scherer

Pflegerische Leitung Ebene 5 (Kardiologie, Gastroenterologie, Innere Medizin, IMC, Stroke Unit)

Andrea Sesterhenn

Diabetesberaterin DDG und Ernährungsberaterin

Telefon:02641 83-85707
E-Mail:andrea.​sesterhenn@​marienhaus.​de

Christiane Klein

Sekretärin

Innere Medizin / Gastroenterologie (BNA)

Leitung

Prof. Dr. Joerg Heller

Chefarzt / Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Gastroenterologie / DGVS Zertifikat „Onkologische Gastroenterologie“ und „Hepatologie"

Sekretariat

Christiane Klein

Sekretärin

Telefon:02641 83-5450
Telefax:02641 83-1450
E-Mail:innere.​bna@​marienhaus.​de

Sprechstunden

Gastroenterologie:
nach telefonischer Vereinbarung (02641 / 83 - 5450)

Diätberatung:
nach telefonischer Vereinbarung (02641 / 83 - 5450)

Ambulante endoskopische Operationen:
nach telefonischer Vereinbarung (02641 / 83 - 5450)

Psychosomatische Medizin:

  • Thema "Schmerz": Montags 10:30 Uhr
  • Thema "Angst": Montags 11:30 Uhr
  • Thema "Depression": Dienstags 9:30 Uhr
  • Thema "Seelische Belastungen": Dienstags 10:30 Uhr
  • Thema "Leistungsknick": Dienstags 11:30 Uhr
  • sowie nach telefonischer Vereinbarung (02641 / 83 - 5546)

Zertifizierungen

Krankenhaus Maria Hilf

Dahlienweg 3
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon:02641 83-0
Telefax:02641 83-1771
Internet:www.marienhaus-klinikum-ahr.dewww.marienhaus-klinikum-ahr.de