Klinische Ethik

In kaum einem anderen Bereich gibt es so viele ethische Grenzsituationen  zu  bewältigen  wie  im  Krankenhaus. Mit den wachsenden Möglichkeiten der modernen Medizin nimmt auch der Grad an Komplexität von Entscheidungen zu. Jeder an einer Behandlung Beteiligte, seien es die Mitglieder im therapeutischen Team, die Patienten oder deren Angehörige, kann im Verlauf einer Therapie in Entscheidungssituationen  kommen,  die  ihn  in einen Konflikt stürzen oder alleine überfordern. In solchen Konfliktsituationen bietet sich die gemeinsame ethische Reflexion als Unterstützung und Hilfe im Prozess der Entscheidungsfindung an. Das Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler bietet für  die Bearbeitung ethischer Konfliktsituationen unterschiedliche Instrumente an:

  • das persönliche Beratungsgespräch mit einem Ethikkomitee-Mitglied
  • die Ethische Fallbesprechung für die konkrete Einzelfallberatung auf Wunsch von Patienten, Angehörigen oder Mitarbeitern.
  • das Klinische Ethik Komitee für organisations-, unternehmens- und führungsethische Fragestellungen.
  • das Ethik Café für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die ethische Fallbesprechung

Die ethische Fallbesprechung kann als  moderierter Austausch des therapeutischen Teams beschrieben  werden und findet statt, wenn in der Behandlung eines Patienten ein ethisches Problem oder ein ethischer Konflikt entstanden ist oder absehbar ist. Sie ist insbesondere angezeigt, wenn die Würde oder die moralischen Werte des Patienten, seiner Angehörigen oder der an der Behandlung Beteiligten verletzt zu werden drohen. Ethische Fallbesprechungen haben die  Aufgabe unterschiedliche Sichtweisen der am Behandlungsprozess beteiligten Personen und Professionen gleichberechtigt miteinander  ins  Gespräch zu  bringen und dem Entscheidungsträger eine entsprechende Handlungsempfehlung an die Hand zu geben.

Die ethische Fallbesprechung dient dazu

  • Probleme anzusprechen
  • Probleme zu reflektieren
  • Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen
  • Handlungsempfehlungen zu formulieren.

Im Falle eines ethischen Konflikts können Sie sich an jedes Mitglied des Ethik-Komitees wenden, insbesondere an die Seelsorge oder die Krankenhausoberin. Schweigepflicht und Datenschutz sind bei  unserer Arbeit grundsätzlich gewährleistet.

Das Klinische Ethik Komitee (KEK)

Das Klinische Ethik Komitee ist ein unabhängiges Arbeits-und Beratungsgremium. Das Komitee setzt sich aus Mitgliedern unterschiedlicher Berufsgruppen zusammen: Ärzteschaft, Pflege, Sozialdienst, Therapie, Seelsorge und Verwaltung. Sowohl Patient/innen, Angehörige und vor allem Mitarbeiter/innen können sich in ethischen Fragen, die über eine Einzelfallsituation hinausgehen an die Mitglieder des Komitees wenden.
   
Aufgaben

  • Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter/ innen des Klinikums in ethischen Fragestellungen
  • Aufgreifen organisationsethischer Themen und Problematiken aus den Bereichen Unternehmensführung, Organisations- und Prozessgestaltung, Führung und  Zusammenarbeit, Einsatz von Ressourcen etc.
  • Beratung des Direktoriums in allen ethisch wichtigen Fragen

Ansprechpartner

Albert Krämer

Teamleiter Seelsorge, Diplomtheologe

Telefon:02641 83-85705
E-Mail:albert.​kraemer@​marienhaus.​de

Gaby Froembgen

Krankenhausoberin

Telefon:02641 83-5701
Telefax:02641 83-1750
E-Mail:info.​maw@​marienhaus.​de

Brohltal-Klinik St. Josef Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation

Kirchstraße 16
56659 Burgbrohl
Telefon:02636 53-0
Telefax:02636 53-3799
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-ahr.dehttp://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Krankenhaus Maria Hilf

Dahlienweg 3
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon:02641 83-0
Telefax:02641 83-1771
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-ahr.dehttp://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

St. Josef-Krankenhaus

Mühlenstraße 31-35
53518 Adenau
Telefon:02691 303-0
Telefax:02691 303-4799
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-ahr.dehttp://www.marienhaus-klinikum-ahr.de