Hygiene

In den drei Standorten des Marienhaus Klinikums im Kreis Ahrweiler haben wir die Qualitätsanforderungen an das Hygienemanagement zu einem besonderen Schwerpunkt gemacht.  
 
Schwerpunkt des Hygieneteams ist es, sicherzustellen, dass das Risiko für den Patienten während des Krankenhausaufenthaltes durch eine Infektion zusätzlich zu erkranken (nosokomiale Infektion) durch geeignete Hygienemaßnahmen minimiert wird. Dies gilt insbesondere für abwehrgeschwächte Patienten und ebenso für Angehörige und das Personal.

Die Arbeit des Hygieneteams orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben (z.B. Infektionsschutzgesetz, Landesverordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen, Medizinproduktegesetz) und eine Vielzahl von Verordnungen, Normen und Empfehlungen, die anerkannte Hygienefachkreise (z. B. Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch Institut) herausgeben.

Durch die kontinuierliche Erarbeitung, Einführung und Kontrolle der Hygienestandards (Hygieneplan) wird die Hygiene im täglichen medizinischen Betrieb sichergestellt. 

Die Inhalte des Hygieneplans werden durch Beschluss der Hygienekommission genehmigt. Innerhalb dieser Hygienekommission-Tagungen werden ebenfalls aktuelle Themen aus dem Bereich Hygiene diskutiert und neue Regelungen verabschiedet.

Gemeinsam gegen antibiotikaresistente Keime: MRE Netzwerk

Im Sinne einer qualitätsorientierten Krankenhaushygiene sind wir seit 2010 Mitglied im MRE Netzwerk "mre-netz regio rhein-ahr". Im November 2013 wurde dem Marienhaus Klinikums im Kreis Ahrweiler erstmals der MRE - Hygiene - Qualitätssiegel verliehen. Wir freuen uns, zu den ausgezeichneten Einrichtungen zu gehören und mit unserem allgemein anerkannten Hygiene-Konzept ein weiteres wertvolles Zeichen der hygienischen Qualität erreicht zu haben.

Das Team "Projekt Qualitätssiegel mre-netz regio rhein-ahr" leistet zahlreiche Personalfortbildungen, -schulungen, Qualitätskontrollen und Koordinationsarbeiten aller hygienerelevanten Maßnahmen und nimmt selbst an zahlreiche Schulungsmaßnahmen teil. Dies stärkt die hygienischen Handlungsmöglichkeiten innerhalb der Einrichtung und auch regional, so dass die hygienische Sicherheit für Patienten und das Personal ständig verbessert werden.  Das MRE Netzwerk "mre-netz regio rhein-ahr" ist ein grenzüberschreitendes Qualitätsnetzwerk der Rhein-Ahr Region mit dem Hauptziel der Koordination des infektionshygienischen Managements multiresistenter Erreger in Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen in den beteiligten Kreisen im Sinne des vorbeugenden Gesundheitsschutzes für die Bevölkerung. Patienten sollen vor Infektionsgefahren geschützt werden, denen sie im Rahmen der medizinischen Behandlung ggf. ausgesetzt sind.  Hierzu soll vor allem ein einheitliches, qualitätsgesichertes Vorgehen erarbeitet werden, um die Verbreitung von Problemkeimen in Krankenhäusern, Rehakliniken, Arztpraxen, ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen sowie in Rettungs- und Transportdiensten zu verhindern.

Team

Dagmar Wojnar

Leitende Hygienefachkraft

Georg Henk

Oberarzt / Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, Krankenhaushygieniker in Weiterbildung

Dr. Josef Spanier

Chefarzt, Ärztlicher Direktor, Hygienebeauftragter Arzt / Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Telefon:02641 83-5350
Telefax:02641 83-1350
E-Mail:gynaekologie.​maw@​marienhaus.​de

Kooperationen

Kooperationen

Gesundheitsamt

Kreisverwaltung Ahrweiler
Abteilung 2.6 - Gesundheitsamt

Abteilungsleitung
Leitender Amtsarzt, Facharzt für Innere Medizin 
Dr. Stefan Voss

 

Wilhelmstraße 59
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon:02641 975-663
Internet:http://www.kreis-ahrweiler.de/rubrik.php?lfdNrR=80

Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit, Uni Bonn

UNIVERSITÄT BONN UNIVERSITÄTSKLINIKUM
Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit
Direktor: Prof. Dr. med. Martin Exner

Sigmund-Freud-Straße 25
53105 Bonn

Telefon:0228 287-15520
Internet:http://www.ihph.de/

mre-netz regio rhein-ahr

c/o Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit

MRE Koodinatorin Rhein-Ahr
Claudia Rösing

Institutsdirektor:
Prof. Dr. Martin Exner

Sigmund-Freud-Straße 25
53105 Bonn

Telefon:0228 / 287-15523
Internet:www.mre-rhein-ahr.net

Robert Koch-Institut

13353Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention.

Gemäß § 23 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut angesiedelt.

Nordufer 20
13353 Berlin

Internet:http://www.rki.de

Hygiene

Leitung

Dagmar Wojnar

Leitende Hygienefachkraft

Georg Henk

Oberarzt / Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, Krankenhaushygieniker in Weiterbildung

Dr. Josef Spanier

Chefarzt, Ärztlicher Direktor, Hygienebeauftragter Arzt / Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Telefon:02641 83-5350
Telefax:02641 83-1350
E-Mail:gynaekologie.​maw@​marienhaus.​de

Montag-Donnerstag

Brohltal-Klinik St. Josef Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation

Kirchstraße 16
56659 Burgbrohl
Telefon:02636 53-0
Telefax:02636 53-3799
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-ahr.dehttp://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Krankenhaus Maria Hilf

Dahlienweg 3
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon:02641 83-0
Telefax:02641 83-1771
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-ahr.dehttp://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

St. Josef-Krankenhaus

Mühlenstraße 31-35
53518 Adenau
Telefon:02691 303-0
Telefax:02691 303-4799
Internet: http://www.marienhaus-klinikum-ahr.dehttp://www.marienhaus-klinikum-ahr.de