ausgeschrieben am 04.09.2019

Als einer der großen christlichen Träger sozialer Einrichtungen in Deutschland wissen wir, worauf es ankommt: auf Verlässlichkeit, eine wertschätzende Atmosphäre und unseren gemeinsamen Erfolg.

Das Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler mit den drei Betriebsstätten, Krankenhaus Maria Hilf in
Bad Neuenahr-Ahrweiler, Krankenhaus St. Josef in Adenau und Brohltal-Klinik St. Josef als Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation in Burgbrohl ist eine Einrichtung der Marienhaus Kliniken GmbH in Waldbreitbach. Der Versorgungsauftrag der Akutkrankenhäuser erstreckt sich auf die Grund- und Regelversorgung und umfasst 463 Planbetten in den Hauptfachabteilungen Anästhesie und Intensivmedizin, Allgemein- und Visceralchirurgie, Gefäßchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe, Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Gastroenterologie, Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie, Urologie, Radiologie, Akutgeriatrie und Frührehabilitation sowie die Belegabteilung für HNO-Heilkunde. Das Geriatrische Zentrum am Marienhaus Klinikum umfasst 153 stationäre Betten und eine Tagesklinik mit 15 Plätzen sowie eine Gedächtnisambulanz an zwei Standorten. Zur Verstärkung der Teams der Abteilung für Kardiologie & Schlaganfalleinheit an unserem Standort Bad Neuenahr-Ahrweiler suchen wir zum 01.01.2020:

Assistenzarzt (m/w/d)

Unsere Abteilung ist eine junge Abteilung, welche seit dem Jahr 2009 am Marienhaus Klinikum
Bad Neuenahr-Ahrweiler besteht (1 Chefarzt / 5 Oberärzte / 8 Assistenten) und zeichnet sich durch kurze Entscheidungswege mit flacher Hierarchie sowie kollegialem Arbeitsklima aus.

In der Abteilung für Kardiologie & Schlaganfalleinheit werden jährlich ca. 3000 stationäre und ca. 1500 ambulante Patienten betreut. Die klinische Versorgung der kardiologischen Patienten erfolgt in einer
40 Betten-Abteilung. Die Abteilung verfügt neben 2 Allgemeinstationen über eine Intermediate Care Station (Monitorüberwachung mit 10 Betten, davon 4 Betten als Stroke Unit und 4 Betten als von der DGK zertifizierte Chest-Pain-Unit) und belegt interdisziplinär auf der Intensivstation mit der Möglichkeit der invasiven Beatmung sowie Hämofiltration. Es werden jährlich ca. 450 Stroke-Patienten betreut. Die
Stroke-Unit nimmt am telemedizinischen Schlaganfallnetzwerk Rheinland-Pfalz (TEMES RLP) teil.

Das Patientengut der Abteilung erstreckt sich über akute kardiologische Notfälle, wie akuter Myokardinfarkt mit kardiogenem Schock, komplexe / lebensbedrohliche Arrhythmien oder Linksherzversagen, über akute neurologische Krankheitsbilder auf der Stroke-Unit bis zur diagnostischen und interventionellen Therapie elektiver Patienten des gesamten kardiologischen Krankheitsspektrums.

Es werden alle gängigen Verfahren der nicht-invasiven diagnostischen Kardiologie sowie der interventionellen Kardiologie angeboten (EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-RR, Ergometrie, transthorakale und transösophageale Echokardiographie inklusive 3D-Darstellung, Stress-Echokardiographie, Spirometrie/Bodyplethysmographie, Spiroergometrie). Gemeinsam mit der radiologischen Abteilung werden Kardio-CT- und Kardio-MRT-Untersuchungen durchgeführt und ausgewertet.

In der interventionellen Kardiologie werden im Herzkatheter-Labor jährlich ca. 1550 Prozeduren durchgeführt, darunter ca. 500 Koronar-Interventionen. Es besteht eine 24-h-Katheterbereitschaft für die Therapie des akuten Koronarsyndroms. Schwerpunkt in der interventionellen Kardiologie ist die Behandlung von komplexen Koronarstenosen einschließlich chronischer Gefäßverschlüsse. Es werden routinemäßig die
FFR- und Pa/Pd-Messung sowie die OCT-Darstellung (optische Kohärenztomographie) angewandt. Daneben werden Verfahren wie die Rotablation sowie die TASH-Prozedur durchgeführt. Weiterhin werden im Rahmen der Behandlung struktureller Herzerkrankungen Aortenklappen-Valvuloplastien und Vorhofohr-/ASD-/PFO-Verschlüsse vorgenommen.

Einen weiteren Schwerpunkt der Abteilung bildet die Abklärung und Therapie tachykarder und bradykarder Herzrhythmusstörungen (einschließlich Synkopen). Neben der konservativen / medikamentösen Therapie werden jährlich ca. 200 Herzschrittmachersysteme (Ereignisrekorder, 1-Kammer-, 2-Kammer- und
3-Kammer-Systeme) und ca. 40 Defibrillatoren (1-Kammer-, 2-Kammer- und 3-Kammer-Systeme, Subcutaner Defibrillator) eigenständig durch die Ärzte der Abteilung für Kardiologie implantiert.

In unserem Haus besteht die komplette internistische Basisweiterbildungsermächtigung, die komplette kardiologische – davon 6 Monate internistische Intensivmedizin - und die komplette gastroenterologische Weiterbildungsermächtigung. Eine Rotation in die Funktionen ist garantiert.

Da wir ein akademisches Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen sind, sind für uns regelmäßige klinikinterne Fortbildungen eine Selbstverständlichkeit, die von unseren Assistenten (mit-)gestaltet werden.

Dem Krankenhaus angeschlossen ist der Notarzt-Stützpunkt der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die
Notarzt-Besetzung wird dementsprechend größtenteils von den Krankenhausärzten übernommen. Die Zusatzqualifikation „Arzt im Rettungswesen“ können Sie selbstverständlich bei uns erwerben.

Wir erwarten von Ihnen Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist und soziale Kompetenz.

Die Vergütung erfolgt nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes (AVR - vgl. TVÄrzte/VKA). Die Fähigkeiten und Talente unserer Mitarbeiter/innen sind die Quelle unseres Erfolges heißt es in unserem Leitbild. Deshalb liegt und die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Marienhaus Kliniken GmbH am Herzen. Wir bieten Ihnen ein zusätzliches, persönliches Fortbildungsbudget sowie bezahlte Zusatzqualifikationen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Dr. Th. Ballidis, Chefarzt der Abteilung, unter der
Tel. Nr.: 02641-835455 gerne zur Verfügung.

Unser Klinikum liegt in der Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler im nördlichen Rheinland-Pfalz, mitten im Ahrtal. Sämtliche Schularten sind vor Ort. Die Städte Bonn (25 km), Köln (60 km) und Koblenz (60 km) sind rasch durch das gut ausgebaute Autobahn-Netz zu erreichen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an den Leiter der Personalabteilung, Herrn Manfred Schröder, gerne per E-Mail (nur im PDF-Format).

MARIENHAUS KLINIKUM IM KREIS AHRWEILER
Krankenhaus Maria Hilf

Dahlienweg 3
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

manfred.schroeder(at)marienhaus.de
www.marienhaus-klinikum-ahr.de