Bilder aus dem Innern der Herzkranzgefäße

Der Förderverein des Krankenhauses Maria Hilf finanziert der Kardiologie und Schlaganfalleinheit die Aufrüstung eines wichtigen Gerätes im Herzkatheterlabor

Bildunterschrift:

14.10.2020

Die Abteilung für Kardiologie und Schlaganfalleinheit des Krankenhauses Maria Hilf ist seit Jahren mit hochmodernen Geräten ausgestattet. Eines dieser Geräte, mit dem die optische Kohärenztomographie (OCT) durchgeführt und das seit 2015 im Herzkatheterlabor zur Untersuchung von Herzkranzgefäßen verwendet wird, wurde jetzt mit einem 12.000 Euro teuren Upgrade ausgestattet. Finanziert wurde diese Aufrüstung durch den Förderverein des Krankenhauses Maria Hilf.

 

 

 

Bei der OCT werden Aufnahmen direkt aus dem Innern der Herzkranzgefäße erzeugt und ergänzen das Angiographie-Bild. Das ist eine radiologische Darstellung der Gefäße, die während der Untersuchung im Herzkatheter durch Röntgen mit Kontrastmittel entstehen. Auf diesen Bildern kann der Arzt Engstellen erkennen, die den Blutfluss zum Herzen behindern. „Mit der OCT können wir diese Engstellen, Ablagerungen an den Gefäßwänden sowie bereits vorhandene oder frisch eingesetzte Stents exzellent beurteilen“, sagt Dr. Theodoros Ballidis, der Chefarzt der Inneren Medizin/Kardiologie. So können die Ärzte entscheiden, ob der Patient oder die Patientin eine zusätzliche Behandlung benötigt oder nicht.

 

 

 

Das aktuelle Upgrade ergänzt diese Technologie. Durch ein entsprechendes Modul erfolgt die Registrierung des Angiographie-Bildes zeitgleich mit der Aufzeichnung der optischen Kohärenztomographie. Dadurch wird die Interpretation der Bilder deutlich einfacher und präziser. Zusätzlich hat die Abteilung jetzt die Möglichkeit erhalten, alle diese Bilder in das sogenannte PACS zu übermitteln. Das PACS ist das digitale Speichermedium des Krankenhauses, mit dem sämtliche Röntgenbilder und Herzkatheter-Untersuchungen abgelegt und archiviert werden, damit sie auch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal betrachtet werden können.

 

 

 

 

 

Krankenhaus Maria Hilf

Dahlienweg 3
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon:02641 83-0
Telefax:02641 83-1771
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

St. Josef-Krankenhaus

Mühlenstraße 31-35
53518 Adenau
Telefon:02691 303-0
Telefax:02691 303-4799
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Brohltal-Klinik St. Josef Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation

Kirchstraße 16
56659 Burgbrohl
Telefon:02636 53-0
Telefax:02636 53-3799
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum & Rechtliches.