Dr. Theodoros Ballidis

Chefarzt | Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Notfallmedizin

Weiterbildungsbefugnisse

B13. Innere Medizin - Basisweiterbildung:

24 Monate, davon können 6 Monate für Intensivmedizin angerechnet werden.

Gemeinsam mit Professor Dr. J. Heller, dem Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin / Gastroenterologie, besteht die volle Weiterbildungsbefugnis über 36 Monate für die Basisweiterbildung Innere Medizin.

B 13.5 Innere Medizin und Kardiologie:

36 Monate (volle Weiterbildungsbefugnis), davon können 6 Monate für Intensivmedizin angerechnet werden.

Vita

Personalien

geboren 1974 in Athen, Griechenland, verheiratet, 4 Kinder

 

Schulzeit

1980-1986

Grundschule in Athen

1986-1992

Dörpfeld Gymnasium / Deutsche Schule Athen, griechisches und deutsches Abitur

 

Berufsausbildung und beruflicher Werdegang

Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg im Breisgau  

Famulaturen in den Fächern Chirurgie, Traumatologie, Frauenheilkunde und Innere Medizin/ Kardiologie in Deutschland, Griechenland und Südafrika

 

Oktober 1997 bis August 1998

Praktisches Jahr (Innere Medizin und Anästhesie als Wahlfach am St. Vincentiuskrankenhaus, Karlsruhe, Chirurgie am Tygerberg Hospital der University of Stellenbosch, Kapstadt, Südafrika)

 

November 1998

3. Abschnitt der ärztlichen Prüfung

 

März 1999 bis August 2000

AiP in der medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik II, Innere Medizin mit den Schwerpunkten Kardiologie und Pneumologie, Bonn, Direktor Prof. Dr. med. Dr. h.c. B. Lüderitz. Zugehörigkeit zu der elektrophysiologischen Arbeitsgruppe unter der Leitung von Herrn Oberarzt Dr. Th. Lewalter, Betreuung der ACOS-Studie in Bonn

 

August 1999

Promotion über das Thema: „Beziehung zwischen Lipoproteinprofil und QT-Dispersion im Oberflächen-EKG bei klinisch Gesunden und bei Patienten mit geringer Koronarsklerose“ unter der Leitung von Prof. Dr. A. Berg, Abteilung für präventive und rehabilitative Sportmedizin der Universitätsklinik Freiburg im Breisgau

 

September 2000

Vollapprobation als Arzt

 

September 2000 bis März 2007

Assistenzarzt am DRK Krankenhaus Neuwied, Innere Medizin II, Kardiologie / Pneumologie

/ Schlafmedizin, Chefarzt Dr. G. Lauck

 

Seit März 2002     

Fachkunde Rettungsdienst mit regelmäßigen Notarzt-Einsätzen im Kreis Neuwied

 

September 2005        

Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin

 

November 2006         

Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin / Kardiologie

 

April 2007 bis Juni 2007       

Facharzt für Innere Medizin / Kardiologie am Helios Klinikum Siegburg Klinik für Kardiologie

und Angiologie, Chefarzt Prof. Dr. E. Grube

 

April 2007                  

Anerkennung als Facharzt für Notfallmedizin

 

Juni 2007 bis August 2014

Oberarzt am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn, Haus Sankt Petrus, Abteilung für Kardiologie, Herz- und Gefäßzentrum Rhein-Ahr, Chefärzte PD Dr. L. Pizzulli und Dr. U. Gerckens

 

Tätigkeitsbereich:

Gesamtes nicht-invasives und invasives Spektrum der Kardiologie inklusive Echokardiographie-Labor, 24-h-Notfall-PCI-Bereitschaft, zuständiger Oberarzt für die Sektion „aktive Herzrhythmusimplantate“ mit eigenständiger Implantation aller Systeme inklusive CRT-ICDs (zertifiziert in diesem Spezialgebiet seit September 2012 durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie), KV-Ermächtigter für die Herzschrittmacher- und ICD-Ambulanz.

 

Seit September 2012

Proktor für CRT-Implantationen und Referent über den gesamten kardiologischen Themenbereich mit den Schwerpunkten koronare Herzerkrankung, Herzrhythmusstörungen, aktive Herzrhythmusimplantate und Thrombozytenaggregationshemmer / Antikoagulation.

    

September 2014 bis Dezember 2015          

Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, DRK Kamillus Klinik Asbach. Im Rahmen einer Kooperation mit dem DRK Krankenhaus Neuwied dort mehrfach wöchentlich interventionell und operativ tätig.

    

Januar 2016 bis Dezember 2017 

Stellvertretender Leiter am Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler, Krankenhaus Maria Hilf Bad Neuenahr, Abteilung für Kardiologie & Schlaganfalleinheit, Herz- und Gefäßzentrum Rhein-Ahr, Chefarzt PD Dr. L. Pizzulli

 

Seit Januar 2018

Chefarzt der Abteilung für Kardiologie & Schlaganfalleinheit, Herz- und Gefäßzentrum Ahr-Eifel, Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler, Krankenhaus Maria Hilf Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Seit April 2019

Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, Marienhaus Klinikum im Kreis Ahrweiler, St. Josef-Krankenhaus Adenau

    

Wissenschaftliche Mitgliedschaften:

- Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)

- Arbeitsgruppe Interventionelle Kardiologie (AGIK) der DGK

- Arbeitsgemeinschaft Leitende Kardiologische Krankenhausärzte e.V. (ALKK)                                                                                                                   

Krankenhaus Maria Hilf

Dahlienweg 3
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon:02641 83-0
Telefax:02641 83-1771
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

St. Josef-Krankenhaus

Mühlenstraße 31-35
53518 Adenau
Telefon:02691 303-0
Telefax:02691 303-4799
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Brohltal-Klinik St. Josef Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation

Kirchstraße 16
56659 Burgbrohl
Telefon:02636 53-0
Telefax:02636 53-3799
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum & Rechtliches.