Auch und gerade für Notfälle bestens gerüstet

Die Kardiologie im Krankenhaus Maria Hilf besteht seit zehn Jahren

Seit drei Jahren ist Dr. Theodoros Ballidis Chefarzt der Kardiologie am Krankenhaus Maria Hilf.

16.12.2019

Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Wir haben ein breites Leistungsspektrum, sind apparativ sehr gut ausgestattet, und meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jung, gut ausgebildet und vor allem neugierig“. Mit wenigen Worten bringt Chefarzt Dr. Theodoros Ballidis auf den Punkt, was die Kardiologie im Krankenhaus Maria Hilf auszeichnet. Seit zehn Jahren gibt es die Abteilung nun, mit einem Symposium feierte sie Anfang November ihren ersten runden Geburtstag. 

Gemeinsam aus der Taufe gehoben haben die Kardiologie im Herbst 2009 das Krankenhaus Maria Hilf und das Gemeinschaftskrankenhaus Bonn, und zwar als Herz-Gefäßzentrum Rhein-Ahr. Die anfangs sehr enge Zusammenarbeit zwischen der Gefäßchirurgie, der interventionellen Radiologie und der Kardiologie beider Standorte ist mit den Jahren zwar lockerer geworden, die Kooperation in der Kardiologie ist aber weiterhin sehr eng.

Es war Dr. Luciano Pizzulli, der als Chefarzt das Herz-Gefäßzentrum Rhein-Ahr aufgebaut und an beiden Standorten geleitet hat. Ende 2017 hat er den Staffelstab in Bad Neuenahr an Dr. Theodoros Ballidis weitergereicht, mit dem er jahrelang erfolgreich zusammengearbeitet hat. Hier, in Bad Neuenahr, „behandeln wir das gesamte Spektrum der Herz- und Kreislauferkrankungen“, betont Ballidis – also beispielsweise Patienten mit einer koronaren Herzerkrankung; Patienten mit Herzrhythmusstörungen, mit Erkrankungen der Herzklappen oder Herzinsuffizienz. „Zusätzlich bieten wir sämtliche Formen der Schrittmachertherapie an“, so Dr. Ballidis. Invasive Eingriffe wie das Aufdehnen verengter Gefäße mit Hilfe eines Ballonkatheters oder die Stabilisierung mit einem Stent werden im Herzkatheterlabor vorgenommen. Das steht rund um die Uhr sieben Tage die Woche zur Verfügung.

Auch und gerade für Notfälle ist Bad Neuenahr bestens gerüstet. Ob Herzinfarkt oder Schlaganfall – in beiden Fällen kommt es auf eine schnelle und bestmögliche Behandlung an, damit der Patient keine schwerwiegenden Schädigungen davonträgt. Die stroke unit, also die Schlaganfalleinheit, in Bad Neuenahr leistet hier seit mehr als 20 Jahren erfolgreiche Arbeit. Und um die Versorgung von Patienten mit Herzinfarkt zu optimieren, hat Dr. Ballidis im Herbst 2018 das Herzinfarktnetzwerk Rhein-Ahr-Eifel ins Leben gerufen.

Im Frühjahr 2019 hat die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie die Chest-Pain-Unit (CPU, auf Deutsch: Brustschmerz-Station) zertifiziert. Hierher kommen Patienten mit einem akuten oder neu aufgetretenen unklaren Brustschmerz. Die Ursache – und Krankheiten, die mit einem akuten Brustschmerz einher gehen, gibt es viele – wird hier rasch und zielgerichtet abgeklärt, so dass der Patient anschließend vom jeweiligen Spezialisten weiterbehandelt werden kann.

Krankenhaus Maria Hilf

Dahlienweg 3
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon:02641 83-0
Telefax:02641 83-1771
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

St. Josef-Krankenhaus

Mühlenstraße 31-35
53518 Adenau
Telefon:02691 303-0
Telefax:02691 303-4799
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Brohltal-Klinik St. Josef Fachklinik für Geriatrische Rehabilitation

Kirchstraße 16
56659 Burgbrohl
Telefon:02636 53-0
Telefax:02636 53-3799
Internet:http://www.marienhaus-klinikum-ahr.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum & Rechtliches.